Prävention - Gesundheitsvorsorge

(Re-)Vitalisierung & Eigenverantwortung

Gesundheit Zusätzlich zu den Maßnahmen "Vermeidung" & "Abschirmung" sind SIE sehr stark selber gefordert, für sich etwas zu tun, mit Pillenschlucken oder irgend welchen Wundergeräten ist es nicht getan! Hilfreich und oftmals dringend erforderlich ist hier aber auch die Unterstützung durch einen naturheilkundlich orientierten Arzt und/oder Heilpraktiker! Auf keinen Fall wollen wir hier zu irgendwelchen Selbstversuchen anraten, sondern lediglich praktische Tips & Empfehlungen geben, die auf guten eigenen Erfahrungen beruhen!

Haben Sie Füllungen aus Amalgam oder metallische Brücken in Ihrem Gebiss? Haben Sie noch Schrauben, Drähte oder Ähnliches nach Knochenbrüchen oder Sehnenrissen im Körper? − Alles aus Metall, was sich in Ihrem Körper befindet, erhöht die Aufnahmefähigkeit dieser "Antenne"!

Es würde sich in diesem Falle anbieten, alles Metall entfernen zu lassen. Klären Sie aber vorher mit Ihrem Arzt ab, welche "Schrauben" entfernt werden können, und welche besser drin bleiben sollen, und auch ob es sich lohnt, eine neue OP durchzuführen... Auch eine Gebiss-Sanierung, d.h. das Entfernen der Amalgam-Füllungen und Ersatz durch Keramik oder Kunststoff ist leider mit Vorsicht zu genießen, da gerade das Entfernen der alten Füllungen eine Menge Metall-Ionen freigesetzt werden, die sich dann im ganzen Körper verteilen... − Wenn, dann muß hier mit allergrößter Sorgfalt gearbeitet werden!

Auch sollte das verwendete Material für Zahnfüllungen (Zahnersatz) vorab auf die individuelle Bioverträglichkeit getestet werden. So wie es Materialien gibt, die eher schlecht vertragen werden (z.B. das bereits erwähnte Amalgam), gibt es auch Materialien, die meist gut vertragen werden, wie bestimmte Keramiken. Aber: Jeder Mensch ist unterschiedlich, und was der Eine gut verträgt, kann beim Anderen Probleme machen! Daher ist eine individuelle Vorab-Testung Pflicht, um nicht den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben...

Sollten Sie dies bereits getan haben, lassen Sie sich auf alle Fälle von Ihrem Arzt oder Heilpraktiker auf Metall-Belastungen im Körper hin untersuchen - dies lohnt sich auch ohne Amalgam-Sanierung! Ggf. kann man hier mit Ausleitungsverfahren (Entgiften) die "künstliche Antenne" im Körper ausschalten oder wenigstens deren "Aufnahme-Leistung" minimieren. Der Mensch hat eh schon sehr viele Körperflüssigkeiten, die elektrisch leitend sind (Blut, Lymphe ...), und koppelt sich daher sehr stark an elektrische Felder an. Diesem Effekt muss man nicht noch künstlich verstärken!

Die Kraft der Natur

Bach Wasser hat eine neutralisierende Wirkung - eine ausgiebige Dusche oder Schwimmen in einem See kann stabilisierende Wirkung haben!

Laden Sie Ihre Abwehrkräfte auf, indem Sie sich so oft es geht, in möglichst unbelasteter Natur aufhalten, um dem Körper Gelegenheit zur Selbst-Stabilisierung zu geben, dies möglichst in Verbindung mit natürlichen Hitze- und Kältereizen je nach Witterung!

Tun Sie alles, was Ihrer Stabilisierung und Abhärtung dient, wie z.B. Meditation, autogenes Training, Sauna und wechselwarm duschen. Treiben Sie Sport, am besten an der frischen Luft und vor allem ohne falschen Ehrgeiz!

Ein funktionierendes Immunsystem ist der beste Schutz gegen Umwelteinflüsse, egal welcher Art - auch gegen Elektrosmog! Tun Sie daher Alles, was Ihr Immunsystem stärkt!

Achten Sie auf gesunde Ernährung, meiden Sie industriell hergestellte Fertignahrung. Bevorzugen Sie frische, am besten biologisch erzeugte Produkte. Selber Kochen kann sehr viel Spaß machen und Kreativität wecken... - Auch gelegentliches Fasten kann sehr gut tun.

Achten Sie auf die Qualität Ihres Wassers! Oftmals kommt wir hier nur noch eine aufbereitete Brühe aus der Leitung... Wasserfilter können hier helfen, Nitrate, Schwermetalle und andere Verunreinigungen aus dem Wasser zu entfernen. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten, (gereinigtes) Wasser positiv zu energetisieren!

Das Tragen von ESD-Schuhen (ESD = Electrostatic Discharge). Sie können hoch- und niederfrequente Strahlen aus dem Körper ausleiten. Ursprünglich für den Bereich Arbeitssicherheit im Umgang mit elektrostatisch gefährdeten Bauelementen entwickelt, sind sie in Läden für Berufsbekleidung oder im Internet zu bekommen.

Ggf. können hier auch gezielte Nahrunsgergänzugen weiter helfen, die Orthomolekularmedizin bietet hier natürliche (bioverfügabre) Vitamine und Mineralstoffe, gerade Vitamin C Infusionen können kleine Wunder bewirken - lassen Sie sich von Ihrem Arzt / Heilpraktiker beraten!

Ein Sprichwort sagt: "Die Gesundheit steckt im Darm!" - Neuere wissenschaftliche Forschungen belegen, dass unser Immunsystem im Darm gebildet wird. Hier ist Die Colon-Hydro-Therapie ein hervorragendes Mittel der Darmreinigung und Darmsanierung!

Überhaupt Alles, was der Entgiftung und Entsäuerung dient, kann nur von Vorteil sein, Ausleitungsmethoden sowie Basenkuren können hier zum "inneren Gleichgewicht" beitragen.

Einen interessanten Ansatz bietet hier auch die Zellsymbiose-Therapie, hier geht es direkt in die Stoffwechselvorgänge in der einzelnen Zelle.

Kommen Sie in Ihre Mitte

Chakren Die künstlichen elektromagnetischen Felder "funken" uns leider sehr viele "falsche Informationen" in unsere Zellstrukturen, daher sind alle "energetischen" Heil-Methoden nützlich, die uns mit "positiven Informationen & Schwingungen" versorgen, wie Akupunktur & Homöopathie, diese Methoden sind die bekanntesten und am besten erprobten. es gibt aber noch weitere Methoden, die teilweise umstritten sind, wie z.B. Bachblüten, Schüßlersalze, Bioresonanz, Kinesiologie, Photonen, Quantenheilmethoden ... - Hier hilft nur austesten, was einem persönlich hilft!

Meiden Sie Stress! Nehmen Sie sich Auszeiten - und sei es nur eine Viertelstunde zur täglichen Meditation!

Tun Sie Dinge, die Ihnen Freude bereiten!

Gehen Sie liebevoll mit sich selbst und Ihrem Umfeld um!

Beschäftigen Sie sich bitte nicht nur mit Strahlung, Krankheit und dem Übel dieser Welt − Versuchen Sie, auch mal Loszulassen, sich den kleinen Dingen zu öffnen um dadurch wieder das Leben zu spüren...


Zum Abschluss noch eine interessante Sache:

Am 9. August 1945 viel eine Atombombe auf Nagasaki. Sie zerstörte einen Großteil der Stadt und tötete viele Bewohner. Ein Baum in Bereich des Einschlags überlebte: der Kakibaum (lat. Diospyros kaki). Er überlebte das Bomben-Inferno und die radioaktive Strahlung. Seine Überlebenskraft machte diesen Kakibaum zum Weltenbaum.

Aus den Früchten dieses Baumes werden nach neueren Forschungen homöpathische Heilmittel gewonnen, die "Strahlen"-Opfern helfen können...

Web-Adressen zum Weiterlesen und Informieren...

Rat und Hilfe bei Elektrosensibilität vom Geobiologen