Elektro-Sensibilität − Argumentationshilfen

Es geht hier nicht darum, Technikfeindlichkeit oder gar die Rückkehr zur Steinzeit zu predigen, wie einem Mobilfunkbefürworter immer wieder vorhalten. Es geht um den verantwortungsvollen Umgang mit Technik!

Wenn ich ein schnelles Auto habe, fahre ich auch nicht ständig und überall über 200 km/h, sondern passe mich den Gegebenheiten an, um mich und Andere nicht zu gefährden! Rede aber auch nicht von der Wiedereinführung der Postkutsche...

Da ich selber als Web-Entwickler und Web-Designer tätig bin, kann man mir wohl kaum Technikfeindlichkeit vorwerfen. Es geht darum, Lösungen für den verantwortungsvollen Umgang zu finden. So haben wir kein DECT-Telefon, wir haben eine kleine Telefonanlage, an die mehrere Schnurgebundene Apparate über Telefonkabel angeschlossen sind. Der Internet-Anschluss unserer Rechner ist über einen DSL-Router OHNE WLAN dafür mit LAN-Kabeln gelöst.

Da ich beruflich auch immer wieder unterwegs bin, besitze ich auch ein Handy, ich gebe es offen zu, benutze es aber nur unterwegs in dringenden Fällen und habe es daheim ausgeschaltet. Ansonsten telefoniere ich übers Festnetz und nutze für Recherchen im Internet meine Rechner im Büro zuhause.

kommunikation

Da uns in unserer Aufklärungsarbeit immer wieder dieselben Gegenargumente begegnen, hab ich Ihnen hier ein paar Argumentationshilfen zusammen gestellt:

Mobilfunker:

Die Geräte (Handy, WLAN, DECT usw.) werden doch ganz offiziell und mit behördlicher Genehmigung verkauft. Wenn Sie schädlich wären, wären Verkauf und Betrieb doch sicher verboten?

Elektrosensibler:

Es hat sich leider immer wieder gezeigt, das Dinge erst dann verboten werden, wenn der Schaden schon angerichtet ist. Siehe Asbest, Holzschutzmittel, Pflanzenschutzmittel, Amalgam, Contergan usw.
Außerdem sollte man sich mal ganz genau die Gebrauchsanweisungen durchlesen, dort finden sich oftmals Hinweise ganz hinten im "Kleingedruckten", das man bei Kindern, Schwangeren usw. die Technik besser nicht anwenden sollte. Damit wollen sich die Hersteller vor Schadenersatzklagen schützen - sie haben ja gewarnt...

Mobilfunker:

Es gibt doch jede Menge offizieller wissenschaftlicher Gutachten, das die Strahlenbelastung unschädlich ist. Diese Leute sagen doch die Wahrheit?

Elektrosensibler:

Es gibt auch eine ganze Menge wissenschaftlicher Gutachten, die belegen, das die Strahlenbelastung ernsthafte Folgen für Mensch und Natur hat. Selbst wenn Zweifel bestehen, ob es nun schädlich ist oder nicht, so gebietet doch der gesunde Menschenverstand, das man so eine Technologie nicht einfach flächendeckend einführt und anwendet, ehe vollständige Klarheit über die Folgen besteht...   − Außerdem sollte man sich mal fragen, wer die Gutachten, die angeblich die Unschädlichkeit belegen, in Auftrag gegeben hat...

Hier finden Sie −>> Infobroschüren und −>> Forschungsberichte der Kompetenzinitiative, die sie kostenlos als pdf herunterladen oder für eine Schutzgebühr als hardcopy bestellen können.

Mobilfunker:

Es gibt doch amtliche Grenzwerte, deren Einhaltung die Unschädlichkeit garantiert?!

Elektrosensibler:

1. Deutschland hat hier die höchsten Grenzwerte, in anderen Ländern sind diese weit niedriger!
2. diese Grenzwerte beziehen sich lediglich auf physikalische, sprich thermische Effekte, das heißt, es wir nur berücksichtigt, das keine Erwärmung (heißes Ohr beim Telefonieren) stattfindet.
3. Biologische Auswirkungen werden nicht berücksichtigt. Das ist ungefähr so, als würde man Radioaktivität nur mit dem Thermometer messen...
4. Grenzwerte werden in erster Linie im Hinblick auf starke und gesunde Erwachsene festgelegt. Wie sieht es dann bei Alten, Kranken, Schwangeren und Kindern aus?

Mobilfunker:

Ich habe ein Handy, gehe über WLAN ins Internet, spüre aber selber gar nichts!

Elektrosensibler:

Du bist vielleicht stark und robust, so dass Dir das Alles (noch) nichts ausmacht. Aber wie sieht es bei Menschen aus, die vielleicht eh schon angeschlagen sind? - Und bist Du Dir wirklich sicher, das Du rundum gesund bist?? Die Beschwerden kommen schleichend und werden in der Regel erst einmal mit anderen Ursachen in Verbindung gebracht...

Mobilfunker:

Diese ganze so genannte "Elektrosensibilität" ist doch bloß eingebildet, das sind doch alles Hypochonder!

Elektrosensibler:

Es stimmt zwar, dass man sich in Krankheiten hineinsteigern kann, dies trifft leider für vieles zu. Es ist aber durch Blindstudien erwiesen, das Elektrosensible sehr wohl den Unterschied zwischen einer Belastung durch Funkstrahlung in einem Raum und einer unbelasteten Situation unterscheiden können.
Mir ist aus dem persönlichen Umfeld der Fall einer Frau bekannt, die immer wieder mit zum Teil extremer Migräne von der Arbeit nach Hause kam und sich nie erklären konnte, warum sie immer in der Arbeit diese Migräneanfälle bekam. - Eines Tages ist sie wieder in der Arbeit und die Migräne bleibt aus! Nachfragen bei Ihrem Chef ergeben, dass er das DECT-Telefon gegen ein neueres Gerät mit ECO-DECT ausgetauscht hat und das die alte Basis-Station bis dato unmittelbar hinter dem Arbeitsplatz der Dame stand. Nun steht die Basis des neuen Gerätes an einem anderen Platz. − Seitdem weiß sie, das sie elektrosensibel ist...
Ebenso gibt es dokumentierte Fälle von Landwirten, die Probleme mit dem Gesundheitszustand ihrer Tiere bekamen, nachdem ein Sender in der Nachbarschaft den Betrieb aufgenommen hat. -Ich glaube kaum, das Tiere Hypochonder sind...

Mobilfunker:

Ich finde es einfach praktisch, Telefon und Internet mobil und ohne lästige Kabel!

Elektrosensibler:

Ist es wirklich erstrebenswert, ständig und überall erreichbar und online zu sein? Und so ganz ohne Kabel geht es auch nicht: Das Kabel vom Telefonanschluss zur Basis, deren Stromkabel, die Ladekabel der mobilen Geräte...

Mobilfunker:

Viele meiner Kunden, Geschäftspartner, Freunde usw rufen mich prinzipiell auf dem Handy an. Ich möchte für sie erreichbar sein!

Elektrosensibler:

Gib den Leuten doch einfach Deine Festnetz-Nummer statt Deiner Mobil-Nummer und schalte eine Rufumleitung auf Deinen Festnetzanschluss. Dann gehen diese Anrufe automatisch auf diesen Apparat, wenn Du das Handy aus hast. Viele Handys bieten sogar einen "Flugmodus" - dann gehen alle Funktionen außer Telefon und Online...

Mobilfunker:

Die ganze Berichterstattung über schädliche Handystrahlung ist doch bloß Panikmache der Medien, um die Sensationsgier der Leute zu befriedigen!

Elektrosensibler:

So viel entsprechende Berichterstattung und "Panikmache" findet sich gar nicht in den Medien, das Problem wird eher totgeschwiegen, weil man sich die Anzeigenkunden aus der Mobilfunkbranche nicht vergraulen will...

Mobilfunker:

Es gibt doch noch ganz andere Risiken im modernen Leben. So sterben z.B. viel mehr Menschen bei Verkehrsunfällen als an Strahlenschäden!

Elektrosensibler:

Das stimmt, aber müssen wir unbedingt deswegen zusätzliche Gesundheitsrisiken eingehen?

Mobilfunker:

Laut offizieller Stellen, wie z.B. Bundesgesundheitsministerium besteht keinerlei Gefahr durch Mobilfunkstrahlung für die Bevölkerung!

Elektrosensibler:

Dieselben Stellen behaupteten bis vor wenigen Jahren noch, das keinerlei Risiko durch die Nutzung der Atomenergie besteht, bis dann die Störfälle in Tschernobyl und Fukushima passiert sind...


Zum Abschluss noch ein paar grundlegende Zitate aus dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, Abschnitt 1 Grundrechte:

Artikel 1, Absatz 1:
"Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."

Artikel 2, Absatz 1:
"Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt."

Artikel 2, Absatz 2:
"Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden."

Interessante Faltblätter mit vielen Infos für die Überzeugungsarbeit finden Sie z.B. bei:
www.buergerwelle.de/de Bürgerwelle
www.kompetenzinitiative.n... Kompetenzinitiative
www.diagnose-funk.org diagnose-funk